19/04/2024

Reisetasche packen und los: Warum wandern eigentlich so viele Menschen aus?

Manchen Menschen fällt es vergleichsweise leicht, ihre Zelte abzubrechen und an einem neuen Wohnort in ein neues Leben zu starten. Wenn es jedoch nicht nur darum geht, sich zum Beispiel ein Sabbatjahr zu gönnen, sondern komplett auszuwandern, gilt es, zahlreiche verschiedene Punkte zu beachten.

Immerhin soll sichergestellt werden, dass einem möglichst entspannten Start und vielen glücklichen Jahren nichts im Wege steht.

Aber welche Beweggründe können eigentlich dazu führen, dass sich ein Mensch dazu entschließt, seiner Heimat den Rücken zu kehren? Die folgenden Abschnitte setzen sich mit individuellen Erwartungen auseinander und zeigen, dass jeder mit seinem Auswanderungsprojekt eine andere Zielsetzung verbindet.

Quelle: https://pixabay.com/de/photos/landschaft-natur-abenteuer-wandern-4127924/

Tipp: Vorab auf Probe auswandern und die jeweilige Region kennenlernen

Sicherlich wäre es ein wenig naiv, ein Auswanderungsprojekt zu planen, ohne sich im Vorfeld eingehend mit der jeweiligen Region auseinandergesetzt zu haben. Das Auswandern auf Probe erfreut sich heutzutage einer besonderen Beliebtheit. Und selbstverständlich ist es auch „erlaubt“, im Rahmen eines Urlaubs herauszufinden, ob das betreffende Land als neue Heimat grundsätzlich infrage kommt.

Hier heißt es, eine passende Reisetasche zu packen, wichtige Fragen rund um Visa und Co. zu klären und innerhalb kurzer Zeit möglichst viel zu entdecken. Ziel sollte es sein, das klassische Urlaubsgefühl abzulegen und stattdessen in die Welt der Einheimischen vor Ort einzutauchen. Denn: Spätestens dann, wenn die heimischen Zelte abgebrochen wurden, gehört der Auswanderer zu den Menschen, die in dem jeweiligen Land ebenfalls ihren Lebensunterhalt bestreiten.

Ziel Nr. 1: Selbstverwirklichung und neue Eindrücke

Abgesehen davon, dass es sinnvoll ist, sich im Vorfeld mit dem ins Auge gefassten Auswanderungsland auseinanderzusetzen, befinden sich viele Menschen auf der Suche nach neuen Eindrücken.

Möglicherweise haben sie für sich erkannt, dass ihre Lebenseinstellung nicht zu dem Land passt, in dem sie aufgewachsen sind. Diskrepanzen wie diese können die Lebensqualität und die Zufriedenheit eines Menschen stark beeinflussen. Manche Personen fühlen sich regelrecht erleichtert, wenn sie nach dem Auswandern das Gefühl haben, sich mit der Gesellschaft besser identifizieren zu können.

Ziel Nr. 2: Eine gemeinsame Zukunft mit der Großen Liebe

Hierbei handelt es sich sicherlich um einen der schönsten Gründe überhaupt, wenn es darum geht, seine ursprüngliche Heimat zu verlassen. Viele Menschen, die für sich beschließen, auszuwandern, haben in einem anderen Land die Liebe ihres Lebens kennengelernt. Wer einmal eine Fernbeziehung geführt hat, weiß, wie kompliziert sich das Ganze gestalten kann – vor allem dann, wenn die bessere Hälfte möglicherweise nicht in demselben Land, sondern auf einem anderen Kontinent lebt.

Mit dem Auswandern aus Liebe ist selbstverständlich unter anderem ein hohes Risiko verbunden. Diejenigen, die für sich beschlossen haben, ihrer gemeinsamen Zukunft eine Chance zu geben, sollten sich vergleichsweise sicher sein, dass es sich beim jeweiligen Partner tatsächlich um die Liebe ihres Lebens handelt. Sollte die Beziehung dennoch im Laufe der Zeit in die Brüche gehen, wäre es selbstverständlich unfair, dem anderen Vorwürfe darüber zu machen, dass das Zuhause im Heimatland nun möglicherweise nicht mehr zur Verfügung steht.

Ziel Nr. 3: Die große Karriere

Heute gibt es zahlreiche Menschen, die mit dem Auswandern ein Leben in beruflicher Freiheit verbinden. Kein Wunder: Internet und Co. ermöglichen es, so gut wie immer und überall erreichbar zu sein. Möglicherweise sorgt jedoch auch ein großer Konzern mit entsprechenden Jobangeboten dafür, dass ein berufliches Auswanderungsprojekt immer aktueller wird.

Fest steht: In etlichen anderen Ländern sind deutsche Fachkräfte sehr gefragt. Wer bereits während seiner universitären Laufbahn damit liebäugelt, in einigen Jahren in einem anderen Land Fuß zu fassen, kann gut beraten sein, sich über den entsprechenden Bedarf zu erkundigen.

Im Rahmen der jeweiligen Studiengänge ist es dann häufig möglich, sich gezielt zu spezialisieren, um irgendwann als interessanter Bewerber im Ausland auftreten zu können und um dann möglicherweise ein Gehalt zu verdienen, das glücklich macht.

Fazit

Die Frage „Soll ich auswandern, oder nicht?“ muss jeder für sich selbst beantworten. Parallel dazu ist es sinnvoll, sich mit einschlägigen Unterstützungsangeboten auseinanderzusetzen, um das Risiko einer individuellen Fehlentscheidung möglichst gering zu halten.

 

 

Auswandern auf Probe
Die Auswanderungs-Vorbereitung oder auch nur als temporären Auslandsaufenthalt. Landessprache lernen, Land & Leute kennenlernen. Einblick in Kultur, Arbeitswelt, Lifestyle und Wohnen nehmen.

  • Interswop Auslandsaufenthalte
    Sprach- und Bildungsreisen GmbH
    Bogenstraße 54a
    D-20144 Hamburg
  • Phone: +49 (0) 40 – 410 80 28
  • Mobile/Whatsapp: +49 – 170 – 410 80 28
  • Email: info@auswandern-auf-probe.de
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram