Spieler können nicht das gesamte Geld, das sie in einem Casino gewinnen, behalten. Leider sind Casino Gewinne steuerpflichtig, und diese Steuern können erheblich sein. Infolgedessen interessieren sich viele Spieler dafür, wie sie weniger oder keine Steuern auf Glücksspielgewinne zahlen können.

Wie werden Glücksspiel Gewinne besteuert?

Die Zahlung von Steuern auf Casino Gewinne hängt von den Gesetzen eines bestimmten Landes ab. In den meisten Ländern, in denen Glücksspiel legal ist, zahlt ein Casino mit Sofortauszahlung eine Steuer auf ihre Bruttospielerträge (GGR), wodurch Volkswirtschaften und Gemeinschaften teilweise von reguliertem Glücksspiel profitieren. Jedes Land erhebt GGR Zahlungen ein wenig anders, aber im Allgemeinen ist es ein Prozentsatz des Nettogewinns, den ein Casino einbringt.

In einigen Ländern gibt es ziemlich günstige Bedingungen, während in anderen die Spieler auf einen erheblichen Teil ihrer Gewinne verzichten müssen. Darüber hinaus können auch das Spiel und die Gewinnsumme eine Rolle spielen. Manchmal müssen Spieler überhaupt keine Casino Gewinn Steuer zahlen.

Einige Länder erlauben auch den Abzug von Verlusten, was hilfreich sein kann, um Ihre Online Casino Steuer zu senken. Daher ist es sinnvoll, das Geld, das Sie gewinnen, und das Geld, das Sie verlieren, aufzuzeichnen.

Wie wird das Glücksspiel in verschiedenen Ländern besteuert?

Wie oben erwähnt, variiert die Besteuerung von Casino Gewinnen von Land zu Land. Es ist wichtig zu erkennen, dass höhere Steuern für den Spielbetreiber die Spieler auf die eine oder andere Weise treffen, auch wenn keine direkten Online Casino Gewinne Steuer erhoben werden. So wird Glücksspiel in verschiedenen Ländern besteuert.

Deutschland

Mitte 2021 verabschiedeten die deutschen Behörden ein umstrittenes Gesetz, das eine Steuer von 5,3 % auf Online Spielautomaten und Pokerumsätze vorsieht. Darüber hinaus wird die Standard EU Steuer von bis zu 80 % auf die Einnahmen regulierter landbasierter Casinos erhoben. Von den Spielern werden keine zusätzlichen Online Casino Auszahlung Steuer erhoben.

Kanada

Spieler in Kanada müssen keine Steuern auf Glücksspielgewinne zahlen, es sei denn, es handelt sich um eine berufliche Tätigkeit. Wenn ein Kanadier z.B. in einem Vegas Casino Geld gewinnt, unterliegen seine Glücksspielgewinne einer Quellensteuer von 30 %, sofern die Gewinne mehr als 1.200 $ betragen. Je mehr Geld Sie gewinnen, desto höher ist die Steuer, die Sie zahlen müssen.

Die USA

Die Standard Bundessteuern betragen 24% für US Einwohner und 30 % für Nicht-Einwohner. In einigen Staaten können die Steuern für Betreiber bis zu 51 % betragen. Die höchsten Raten liegen auf Rhode Island mit 51 Prozent, während sie in DC und Colorado auf 10 Prozent fallen. In New Jersey und Illinois liegt sie im mittleren bis niedrigen Zehnerbereich und in Pennsylvania werden 34 Prozent erwartet.

Angesichts der Verluste und der beruflichen Tätigkeit des Spielers besteht jedoch ein erheblicher Spielraum für Steuersenkungen.

Südafrika

Wenn Sie wie die meisten Spieler sind (d.h. Sie haben einen Job und spielen nur hin und wieder zum Spaß), dann sind Ihre Gewinne nicht steuerpflichtig, aber Sie sollten SARS dennoch als nicht steuerpflichtiges Einkommen deklarieren. Wenn Sie jedoch ein „professioneller“ Vollzeitspieler sind, der keinen anderen Job hat, und Ihre einzige Einkommensquelle darin besteht, mit Buchmachern oder Casinos Geld zu verdienen, dann betrachtet SARS diese Aktivität als ein gewinnbringendes System, und Ihre Gewinne und Verluste unterliegen der normalen Besteuerung.

Argentinien

Argentinien hatte bis vor kurzem mit seiner Gesetzgebung zu steuerfreien Gewinnen einen Zufluchtsort für Online Glücksspieler geboten. Das soll sich ändern, wenn ein Bruttoeinkommen von 15 Prozent und eine Gebühr von 2 Prozent in Betracht gezogen werden.

Steuertipps für Spiel Gewinne und Verluste?

Wenn Sie im Casino etwas Geld gewinnen, vergessen Sie nicht, dass die Regierung eine Kürzung Ihrer Gewinne wünscht. Die folgenden Tipps sind sehr wichtig, bevor Sie Ihren gesamten Jackpot ausgeben.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie alle Ihre Gewinne als sonstige Einkünfte in Ihrer Steuererklärung angeben.
  • Achten Sie darauf, Ihre Gewinne und Verluste in Ihrer Steuererklärung separat anzugeben.
  • Dokumentieren Sie, wie viel Sie das ganze Jahr über gewonnen und verloren haben, und fügen Sie den Nachweis bei.
  • Denken Sie daran, dass staatliche und lokale Steuern anfallen können.

Fazit

In einigen Ländern gelten Glücksspielgewinne als steuerpflichtiges Einkommen. Es gibt jedoch auch viele Länder, in denen Sie Ihre Glücksspielgewinne behalten können, ohne sich um die Zahlung von Online Casino Auszahlung Steuer kümmern zu müssen. Es ist wichtig, die Steuergesetze in Ihrem Land zu kennen, wenn es um Glücksspiele geht, da die Höhe der Steuern, die Sie möglicherweise zahlen müssen, je nach Ihrem Wohnort stark variieren kann.

Die meisten Reisenden reisen nur nach Buenos Aires und ignorieren am Ende Dutzende anderer Städte in Argentinien, die unzählige Reisen nach sich ziehen würden.

Immerhin ist das argentinische Territorium eines der größten der Welt.

Und wie Sie sich vorstellen können, gibt es in solch riesigen Ländern viele Argentinien in einem.

Vom gefrorenen Patagonien bis zur Wüste im Norden des Landes gibt es keinen Mangel an Städten und Landschaften, die einen Besuch wert sind.

Jawohl. Zu einer Reise nach Argentinien gehört auf jeden Fall Buenos Aires. Und bevor Sie mich fragen, Bariloche sollte auch in Ihrem Drehbuch enthalten sein.

In diesem Beitrag stelle ich dir jedoch andere Städte in Argentinien vor, die alles haben, um dir eine unvergessliche Reise zu bieten.

1-Buenos Aires

Da ich es oben erwähnt habe, fangen wir damit an. Schließlich ist die Hauptstadt Argentiniens eines der meistbesuchten internationalen Reiseziels.

Buenos Aires ist eine Stadt, die zu jeder Jahreszeit besucht werden kann, es hängt alles von Ihren Vorlieben ab.

Wollen Sie im Winter hingehen und die Kälte in einem der vielen Cafés dort genießen? Großartig, setzen Sie sich in ein Café, während Sie die Landschaft genießen, und platzieren Sie eine Wette bei 22Bet.

Bevorzugen Sie die Hitze von über 30 °C und ein kühles Bier in einer Bar in Palermo? Gehen Sie im Sommer.

Sie mögen mildere Temperaturen und genießen von allem etwas? Herbst und Frühling sind dafür ideal.

Für eine erste Reiseroute nach Buenos Aires empfehle ich mindestens vier volle Tage dort einzuplanen.

Denn auf diese Weise ist es möglich, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der argentinischen Hauptstadt kennenzulernen, ohne dass Ihr Urlaub zu einem Marathon wird.

Wenn Sie jedoch große Städte mögen und alles erkunden möchten – von den klassischsten Orten bis hin zu weniger konventionellen Programmen – sollten Sie mindestens eine Woche einplanen, schließlich gibt es in Buenos Aires viel zu tun.

2-Mendoza

Für alle, die den höchsten Berg Amerikas, den Aconcagua, erkunden möchten, ist Mendoza sicherlich einer der besten Ausgangspunkte dafür.

Aber denken Sie nicht, dass dies der einzige Grund dafür ist, dass der Tourismus dort jedes Jahr zunimmt.

Mendoza ist auch für die Herstellung einiger der besten argentinischen Weine verantwortlich, und eine Tour durch die Weingüter ist eine weitere Sache, die man in der Stadt unternehmen kann.

Ziehe in Erwägung, drei volle Tage in Mendoza zu bleiben, wenn du die An- und Abreisetage abziehst. Widmen Sie einen von ihnen der traditionellen Hochgebirgstour zum Aconcagua und die anderen beiden, um die Weingüter der Region zu entdecken.

3-Puerto Iguazú

Argentinien teilt mit Brasilien eine der schönsten Naturschönheiten unseres Kontinents und vielleicht der Welt: die Iguazú-Wasserfälle.

Und wenn auf der brasilianischen Seite die Grenzstadt Foz do Iguaçu heißt, ist auf der Hermano-Seite die Stadt, die Zugang zu diesem Naturwunder bietet, Puerto Iguazú.

Machen Sie das Beste aus Ihrer Zeit dort und lernen Sie die Wasserfälle von beiden Seiten kennen: der brasilianischen und der argentinischen. Schließlich sind beide Ihren Besuch wert.

Eine weitere Grenzstadt, die Sie ebenfalls besuchen können, ist Ciudad del Leste, die Stadt, die für ihre günstigen Einkaufsmöglichkeiten in Paraguay berühmt ist.

Denken Sie jedoch daran, dass Sie nicht unbedingt in Puerto Iguazú bleiben müssen, um die argentinische Seite der Wasserfälle zu besuchen. Tatsächlich halte ich es für sinnvoller, in der brasilianischen Stadt Foz do Iguaçu zu bleiben.

Um nach Argentinien zu gelangen, können Sie auf eigene Faust mit den öffentlichen Verkehrsmitteln reisen, an einer Tagesausflug Tour von Foz teilnehmen oder die Dienste eines Taxifahrers in Anspruch nehmen.

Um keine große Tour aus Ihrem Reiseplan auszulassen, verbringen Sie vier volle Tage in der Region.

4-Springen

Der Nordwesten Argentiniens ist eine Region, die sich stark vom Rest des Landes unterscheidet. Hier sind alle kulturellen Aspekte eher Bolivien und Nordchile ähnlich.

Salta ist eine großartige Stadt für Sie, um diese Region zu erkunden. Angenehm, mit guten Museen, zumindest interessanter Architektur und Restaurant Angeboten für jeden Geldbeutel – die Stadt dürfte Reisenden kaum missfallen.

Nutzen Sie weiter nördlich die Gelegenheit, Humahuaca und die gleichnamige Quebrada zu entdecken. Die farbenfrohen Berge sind jede Schwierigkeit wert, die Sie haben könnten, um dorthin zu gelangen.

5-Puerto Madryn

Puerto Madryn liegt in der als Atlantisches Patagonien bekannten Region und ist das Tor zu einer Reise durch einen der unglaublichsten Orte der Welt.

Beliebt bei Reisenden, die Meerestiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten möchten, kann die Halbinsel Valdés zum Beispiel im Rahmen eines Tagesausflugs besucht werden.

Ein weiteres beliebtes Ziel von Puerto Madryn ist Punta Tombo, Heimat der größten kontinentalen Pinguinkolonie der Welt.

Ein Farmstay bzw. Ranchstay, Farmarbeit oder Rancharbeit kann der Türöffner für eine geplante Auswanderung sein. Aber dies hängt sehr stark vom Auswander-Wunschland ab. Letztendlich ist es so, dass man mit wenigen Ausnahmen nie mit einem Schritt eine Auswanderung bzw. Einwanderung in ein anderes Land vornimmt. Bei ganz wenigen Ländern beantragt man einfach eine Daueraufenthaltsgenehmigung, erhält diese auch noch und kann damit problemlos einwandern.

Tatsächlich ist dies der Fall mit der sog. Green Card Lotterie. Zählt man zu einem der wenigen Glücklichen und ergattert im Losverfahren eine Green Card für die USA, kann man dann in einem Schritt vom Heimatland in die USA wechseln und dort weiterleben und arbeiten.

In den meisten Fällen ist eine Einwanderung in ein anderes Land allerdings ein jahrelanger, stufiger Prozess. Irgendwann muss man dabei mit dem ersten Schritt einen Fuß in die Tür bekommen.

Farmstay und Rancharbeit in Australien

Dazu bietet sich im Falle von Australien sehr gut ein sog. Farmstay an. Besser noch bezahlte Rancharbeit mit dem Working Holiday Visum. Das Working Holiday Visum für Australien berechtigt, sich bis zu einem Jahr in Australien aufzuhalten und dort verschiedenen Arbeiten aufzunehmen. Geht man nun Farmarbeit oder Rancharbeit nach, so qualifiziert einen dies für das sog. Second Working Holiday Visum. Damit kann man ein zweites Jahr in Australien verbringen. Aber nicht nur die Rancharbeit an sich qualifiziert für das Second Working Holiday Visum, sondern auch die Arbeitsaufnahme in bestimmten Regionen. Vor allem ländliche Bundesstaaten, wo dringend Arbeitskräfte gebraucht werden, z.B. im Northern Territory.
Diese 2 Jahre in Australien nutzt man dann natürlich, um zum einen perfekt Englisch zu lernen. Zum anderen, um notwendige Kontakte herstellen zu können, zu evt. mit Kursen in Australien zu qualifizieren. Am vorteilshaften wäre es dabei, sich bei einem Arbeitgeber einzubinden, dass dieser dann eine Einwanderung sponsort. Evt. mit einem festen Arbeitsvertrag. Dies sammelt alles wertvolle Punkte, um nach dem Ablauf der Working Holiday Visa Zeit weitere temporären Aufenthaltsgenehmigungen bis hin zur Daueraufenthaltsgenehmigung bzw. Einwanderungsantrag zu sammeln.
Wo ist nun der Haken? Der Haken ist, dass es dieses Working Holiday Visum für deutsche Passinhaber zwischen 18 – 30 Jahren gibt. D.h. also für junge Leute. Für diese stellt ein Farmstay bzw. bezahlte Rancharbeit einen einfachen Weg dar, eine geplante Auswanderung nach Australien in die Wege zu leiten.

Farmstay in Neuseeland

Neuseeland bietet ein ähnliches Working Holiday Visa wie Australien an. Allerdings kann man das Working Holiday Visa in Neuseeland nur verlängern, wenn man folgende Kriterien erfüllt:
  • man befindet sich in Neuseeland mit einem kanadischen oder britischen Working Holiday Visa
  • man ist britischer oder kanadischer Staatsbürger
  • das derzeitige Working Holiday Visum wurde nur für 12 Monate gewährt
Nur in diesen Fällen kann man eine Verlängerung des Visums um weitere 11 Monate beantragen.

Erfüllt man diese Kriterien nicht, so kann man lediglich eine Verlängerung um weitere 3 Monate beantragen, sofern man während seiner Working Holiday Visa Zeit einen Saisonjob von mindestens 3 Monaten ausgeübt hat. Immerhin kann man mit einem Farmstay in Neuseeland also bis zu 15 Monaten in Neuseeland bleiben. Man kann dort arbeiten, sein Englisch perfektionieren und so eventuell eine Fuss in die Tür bekommen für weitere, spätere Einwanderungsanträge.

Farmstay in Kanada

Ein Farmstay in Kanada macht Sinn, um die Sprache zu perfektionieren, Kultur, Land und Leute kennenzulernen. Vor allem ist das ländliche Kanada ja häufig Ziel von Auswanderern, die dem engen Europa entfliehen möchten und die Natur Kanadas geniessen möchten. Da kann man sich während mehrerer Wochen bis zu wenigen Monaten Farmstay in Kanada bereits auf das ruhige Leben in der kanadischen Provinz einstellen. Insbesondere sind die schönen und englischsprachigen Provinzen British Columbia und Alberta prädestiniert für einen Farmsty bzw. Ranchstay.
Kombiniert man den Farmstay zusätzlich mit einem Englisch-Sprachkurs in Vancouver, kann man das Programm Auswandern auf Probe mit Infos für Auswanderer nach Kanada gut verbinden.

Farmstay in USA kommt nicht in Frage für Einwanderung

Für die USA kommt ein Farmstay nicht zum Einstieg in die Auswanderung in Frage. Denn der Farmstay erfolgt per Touristenvisum mit dem man die USA definitiv nach 3 Monaten wieder verlassen muss.

Farmstay guter Einstieg in die Kultur von Südamerika

In anderen Ländern wie z.B. in Südamerika mit den Farmstay-Ländern Argentinien und Chile nutzt der Farmstay vor allem, um gerade die wirklichen Traditionen und Gepflogenheiten kennenzulernen. Diese haben sich auf dem Lande vielmehr erhalten als in den Ballungsräumen. Ausserdem ist man beim Farmstay in Argentinien auch gezwungen, schnell Spanisch zu lernen, da insbesondere auf dem Lande kaum jemand gut Englisch spricht. Für den Antrag von Daueraufenthaltsgenehmigungen bzw. Einwanderungs-Anträge ist ein Farmstay und Farmabeit in Chile oder Argentinien wenig von Bedeutung, da es hier keine Qualifikation durch die Art der Arbeit oder der Region der Arbeitsaufnahme gibt. Kombiniert man allerdings den Farmstay mit einem Spanischkurs in Argentinien oder Chile, so ist ein Farmstay-Programm in diesen Ländern sicherlich ein guter Einstieg, um Land und Leute kennenzulernen und meistens auch lieben zu lernen.

Fazit

Ein Farmstay oder Farmarbeit ist kein direkter Weg zur Auswanderung und garantiert nicht die Einwanderung in ein Wunschland. Aber sicherlich ein guter Einstieg in das fremde Land, die Kultur und um die Sprache zu perfektionieren. Je nach Land kann man sich dabei gut für einen Einwanderungsantrag qualifizieren. Und ein mehrmonatiger Farmstay ist sicherlich viel hilfreicher als ein rein touristischer Aufenthalt.

Auswandern auf Probe
Die Auswanderungs-Vorbereitung oder auch nur als temporären Auslandsaufenthalt. Landessprache lernen, Land & Leute kennenlernen. Einblick in Kultur, Arbeitswelt, Lifestyle und Wohnen nehmen.

  • Interswop Auslandsaufenthalte
    Sprach- und Bildungsreisen GmbH
    Bogenstraße 54a
    D-20144 Hamburg
  • Phone: +49 (0) 40 – 410 80 28
  • Mobile/Whatsapp: +49 – 170 – 410 80 28
  • Email: info@auswandern-auf-probe.de
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram