Das ganze Jahr über zu reisen, kommt für die meisten Menschen leider nicht in Frage. Im Allgemeinen verbringt man mehr Zeit zu Hause als auf paradiesischen Flecken Erde. Und es ist wahrscheinlicher, dass Sie in Ihrem eigenen Bett schlafen, als in einer Hängematte unter Palmen zu baumeln. Aber hey, das muss Sie ja nicht davon abhalten, oft einfach drauflos zu träumen! Wenn Sie eine Zeit lang nicht verreisen können, holen Sie sich das Reisegefühl einfach nach Hause, oder? Wir teilen acht inspirierende Ideen für das Interieur eines Reisenden.

1.EINE WELTKARTE AN DIE WAND HÄNGEN

Es ist ein bisschen ein Klischee, aber ja, die Wirkung ist großartig. Mit einem großen Wandaufkleber mit Weltkarte zum Beispiel können Sie bequem von Ihrem Sessel aus über all die Routen fantasieren, die Sie unternehmen werden. Markieren Sie zum Beispiel alle Orte, an denen Sie bereits waren, mit Stecknadeln. Oder wählen Sie eine Rubbelliste, auf der Sie die Länder freirubbeln, in denen Sie bereits gewesen sind. Besuchen Sie auch unseren Blog mit weiteren Wanddekorationen mit Weltkarten.

2.TAPEZIEREN SIE IHRE WAND MIT REISEFOTOS

Es fing damit an, dass ich ein paar schöne Bilder aus einem Reisemagazin herausgerissen habe. Und es landete als Tapete an der Wand. Wie? Mit doppelseitigem Klebeband und einigen Jahren an Reisemagazinen. Werfen Sie also von nun an die alten Zeitschriften nicht weg, bevor Sie die schönsten Bilder herausgerissen haben.

3.EINEN KOFFER ALS MÖBELSTÜCK VERWENDEN

Praktisch für die Aufbewahrung von Reisemagazinen und ein schönes Reise Möbelstück. Vielleicht müssen Sie sich umhören, die Whoppah shop durchstöbern oder einige Vintage-Läden besuchen. Aber wenn Sie den oder die perfekten Koffer gefunden haben, haben Sie natürlich ein einzigartiges Möbelstück in Ihrem Zuhause. Zum Beispiel dieser Leolux Couchtisch von Whoppah. Auf einem Gispen-Stuhl können Sie sich entspannen und anschließend alle Reisefotos anschauen.

4.EINE LEBENSGROßE COLLAGE AUS POSTKARTEN ERSTELLEN

Ja, Sie müssen eine Weile sparen: tapezieren Sie Ihre Wand mit (alten) Postkarten. Aber als wir auf diese Idee auf Pinterest stießen, haben wir sofort den verstaubten Schuhkarton mit den Karten vom Dachboden geholt. Nur noch ein bisschen mehr Sparen (und Reisen) und wir haben diese fantastische Wand der Welt.

E-Bikes erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und werden täglich von mehr Menschen gekauft. So ist es nicht verwunderlich, dass Gebrauchte E-Bikes zu einem wichtigen Bestandteil der Tourismusbranche werden. Die Berge stellen besondere Anforderungen an E-Bikes, die Sie beachten müssen:

Motorleistung

Die Leistung des Elektromotors ist wichtig, wenn es darum geht, Ihr E-Bike über Hügel zu treiben. Der Grund dafür ist einfach: Mehr Leistung bedeutet mehr Drehmoment und damit auch mehr Geschwindigkeit.

Wenn Sie gebrauchte e Bikes suchen, mit denen Sie jeden Hügel bezwingen können, brauchen Sie einen Motor, der mehr Drehmoment als üblich liefert. Daher sollten Sie sich für ein Modell mit einem Motor entscheiden, der viel Leistung bietet.

Gewicht

Doch der stärkste Motor nützt nichts, wenn das Rad für sich schon viel zu viel wiegt. Sie müssen das Gewicht des Fahrrads und des Akkus kennen. Je schwerer das Fahrrad ist, desto mehr Leistung brauchen Sie, um es bergauf zu bringen.

Wenn Sie eine leichtere Person auf dem E-Bike haben, können Sie vielleicht mit einem weniger starken Motor auskommen. Es hängt alles davon ab, wie viel Gewicht Ihr Fahrrad tragen kann und wie steil der Berg ist, den Sie erklimmen müssen.

Batteriekapazität

Es gibt noch weitere Faktoren, die bei der Wahl eines E-Bikes für die Berge zu berücksichtigen sind. Achten Sie unbedingt auch auf die Akkukapazität bei einem E-Bike für die Berge. Die in einem Akku gespeicherte Energiemenge bestimmt, wie weit Sie fahren können, bevor Sie den Akku wieder aufladen müssen.

Eine größere Kapazität bedeutet mehr Reichweite und weniger häufige Ladestopps. Die genaue Reichweite hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. dem Gelände (bergauf oder bergab), dem Gewicht von Fahrer und Gepäck, der Windgeschwindigkeit usw...

Bremsen und Federung

Wenn Sie auf Pfaden oder an Orten fahren, an denen es Felsen oder Wurzeln geben könnte, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Fahrrad mit einer Vorder- und Hinterradfederung ausgestattet ist. Diese Teile werden auch als Stoßdämpfer bzw. Dämpfer bezeichnet. Der Hauptzweck dieser Teile ist es, Unebenheiten auf der Straße zu absorbieren, damit Sie sie beim Treten nicht so stark spüren.

Die Bremsen eines E-Bikes für die Berge sollten stark genug sein, um Sie bei Bedarf schnell zu stoppen, und sie sollten auch sehr zuverlässig sein, damit sie nicht in einem kritischen Moment versagen, wenn Sie sie am meisten brauchen. Klar, je mehr Leistung Sie haben, desto schneller können Sie fahren. Das bedeutet aber auch, dass Sie leichter über eine Kurve hinausschießen oder die Kontrolle über Ihr Fahrrad verlieren können, wenn Sie nicht aufpassen.

Wenn Sie in unwegsamem oder steilem Gelände unterwegs sind, sollten Sie sicherstellen, dass Sie über genügend Leistung und Akkulaufzeit verfügen, um sicher wieder herunterzukommen, falls etwas schief geht. Einige Modelle verfügen auch über ein regeneratives Bremssystem, das es dem Fahrer ermöglicht, den Akku während der Fahrt bergab aufzuladen, indem er Druck auf die Bremshebel ausübt.

Fazit: Wenn Sie wissen, worauf Sie achten müssen, können Sie das beste E-Bike für die Berge auswählen!

Ob Sie nun ein erfahrener Mountainbiker oder ein Anfänger sind, der auf der Suche nach einem neuen Antrieb ist: Mit den Tipps aus diesem Beitrag können Sie das beste E-Bike für sich finden. Das Wichtigste ist, dass es nicht das teuerste Modell sein muss. Es gibt viele gute gebrauchte e Bikes. Es muss nur leistungsstark und langlebig sein und über einen guten Akku und Motor verfügen. Es gibt viele gute Angebote, und wenn Sie bei der Auswahl darauf achten, stehen die Chancen gut, dass Sie eines finden, das Ihren Bedürfnissen entspricht.

Wer sich dazu entschlossen hat, in ein anderes Land auszuwandern, steht vor zahlreichen organisatorischen Herausforderungen. Doch wenn die neue Wohnung, ein anderer Job und Formalitäten wie die Krankenversicherung erst einmal abgeschlossen sind, dann geht es darum, Land und Leute näher kennenzulernen.

Schließlich sind die neue Kultur, andere Menschen und ihre Lebensweise, sowie soziale Kontakte das Spannendste und Wichtigste, wenn es darum geht, sich in seiner Wahlheimat gut einzuleben. Doch wie kommt man mit den Einheimischen am besten in Kontakt? Dazu gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Die folgenden Tipps sollen Ihnen helfen, mit der Bevölkerung in Kontakt zu treten und neue Freunde zu finden.

Neues entdecken

Ein Umzug ist ein großer Schritt im Leben. Da bietet es sich an, Neues auszuprobieren, neue Gewohnheiten zu schaffen und Stammlokalitäten zu finden. Das betrifft nicht nur Restaurants und Bars, sondern natürlich auch den Friseur, das Lebensmittelgeschäft und sportliche Aktivitäten. Die Einheimischen werden schnell feststellen, dass Sie neu in der Stadt sind und Sie ansprechen. Das ist eine hervorragende Gelegenheit, sich selbst zu präsentieren und neue Bekanntschaften zu schließen.

Gemeinsame Gewohnheiten und Hobbys sind immer noch die beste Möglichkeit, neue Freunde zu finden und sich auszutauschen. Gerade wenn Sie erst in Ihrer neuen Wahlheimat angekommen sind, können Tipps und Tricks der Einheimischen dabei helfen, sich schnell in dem neuen Land zurechtzufinden. Sie kennen alle Fallen, ihre Hilfe ist eine gute Voraussetzung dafür, sich schnell einzuleben.

Restaurants abseits der Touristenströme

Neue Bekanntschaften schließt man am besten in Lokalen. Dies gilt nicht nur für Deutschland, sondern sinngemäß für jedes Land der Welt. Essen und Trinken verbindet, schließlich findet die lokale Kultur ihren Ausdruck auch in der Kulinarik. Wer regelmäßig Restaurants in der unmittelbaren Umgebung besucht, lernt nicht nur mehr über die lokalen Gerichte und Getränke, sondern findet schnell Anschluss an die Bevölkerung. Traditionelle Restaurants sind dafür ideal geeignet. Hier werden einheimische Gerichte serviert und damit auch die lokale Essenskultur gepflegt.

Touristische Zentren und Restaurants eignen sich wenig für die Kontaktaufnahme. Sie werden von Einheimischen zumeist gemieden, schließlich entstehen durch den Massentourismus viele Probleme. Die Restaurants, die Einheimische schätzen, befinden sich selten auf den belebten Einkaufsstraßen. Die gesuchten Lokale haben ihren Standort zumeist abseits der Hauptplätze und Hauptverkehrsadern. Sie liegen in kleinen Gassen. Wer auf traditionelle Küche Wert legt, sollte die Kellner danach fragen und beiläufig erwähnen, dass er selbst gerade erst in die Stadt gezogen ist. Hier sind die Einheimischen unter sich und geizen nicht mit guten Tipps für die neuen Einwohner.

Ein Drink in entspannter Atmosphäre lockert die Stimmung

Eine Möglichkeit noch leichter mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen, bieten Bars. Hier treffen sich Menschen aus allen Gesellschaftsschichten und Altersgruppen, um sich von ihrem stressigen Alltag zu entspannen. Das ist die ideale Gelegenheit für Neuankömmlinge, um neue Menschen kennenzulernen. Ein Drink an der Bar gibt Gelegenheit, Hürden zu überwinden und von sich und seinen Plänen zu erzählen. Die freundliche und ausgelassene Atmosphäre trägt schnell dazu bei, mit anderen zu plaudern und sich auszutauschen.

Spielen verbindet

Gemeinsame Interesse sind immer ein guter Weg, um neue Freunde kennenzulernen. Hier eröffnet sich für Auswanderer eine unendlich große Zahl an Möglichkeiten, Einheimische zu treffen. Die Palette reicht dabei vom Sport, über Veranstaltungen bis hin zu einem Abend im Casino. Schließlich verbringen die meisten Menschen einen vergnüglichen Abend in der Spielbank, um Live Casino Spiele wie Roulette, Poker oder Blackjack auszuprobieren und sich dabei gut zu amüsieren. Schnell ist dabei ein Gesprächsthema gefunden. Gerade Tischspiele wie Poker eignen sich hervorragend dazu, sich nebenbei mit seinen Tischnachbarn zu unterhalten.

Das gemeinsame Interesse führt schnell dazu, dass man sich öfter trifft und so Kontakte knüpfen kann. Schließlich bieten die Casinos noch sehr viel mehr. Hier gibt es zumeist Restaurants, die mit kulinarischen Spezialitäten locken, ebenso wie gut sortierte Bars. Im Gespräch über den letzten Gewinn lassen sich so schnelle Bekanntschaften schließen.

Gemeinsam fit werden

Sport ist ebenfalls eine wunderbare Möglichkeit neue Menschen kennenzulernen. Die Möglichkeiten dazu sind unbegrenzt. Wer mit Einheimischen in Kontakt kommen möchte, sollte entweder in ein Fitnessstudio gehen, regelmäßig die gleiche Strecke laufen oder sich im Stadtpark mit Gleichgesinnten auspowern. Hier können Sie schnell die besten Tipps für ihr sportliches Hobby abgreifen und gleichzeitig Bekanntschaften schließen.

Bildnachweise: (Quelle: unsplash.com)

Stadtfeste, Festivals und Veranstaltungen

Gelingt es Ihnen interessante Menschen zu treffen, dann bietet es sich an, sich für den Abend zu verabreden. Das kann ein Restaurant ebenso sein, wie der Besuch einer lokalen Bar, oder einer Veranstaltung. Konzerte sind dafür ebenso ideal geeignet, wie Straßenfeste. Dort versammeln sich die Einheimischen, um abzuschalten und Spaß zu haben. In dieser ausgelassenen Atmosphäre ist es einfach, mit ihnen in Gespräch zu kommen. Jede Stadt hat zahllose Veranstaltungen und Traditionen. Festivals und Stadtfeste in aller Welt lassen Neuankömmlinge schnell in die Atmosphäre eintauchen und eigenen sich ideal dazu, neue Freunde zu finden.

Digitale Netzwerke aufbauen

Um sich in seiner neuen Heimat wohlzufühlen, ist es besonders wichtig, ein soziales Netzwerk aufzubauen. Diese kann auch dazu beitragen, sich im Behördendschungel zu orientieren und sich in weiterer Folge schnell einzuleben. Schließlich kennen die Einheimischen in allen Bereichen die besten Locations und Ansprechpartner, das können Neuankömmlinge in einer fremden Stadt für sich nutzen.

Einen neuen Freundeskreis aufzubauen, muss in einem ersten Schritt jedoch nicht immer auf persönlicher Ebene passieren. Schließlich haben die Sozialen Medien längst die technischen Möglichkeiten geschaffen, schnell eine große Anzahl an Menschen digital kennenzulernen.

Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Instagram erlauben es schnell, sich zu organisieren und Kontakt zu Personen zu suchen. Wenn die persönliche Chemie stimmt, kann das persönliche Treffen stattfinden. So hat man bereits beim ersten Gespräch einen guten alten Bekannten zu treffen. So wird aus losen Bekanntschaften schnell eine Freundschaft.

Die Plattformen profitieren nicht nur vom Schwarmwissen aller Mitglieder, sondern auch vom Wunsch, neue Menschen kennenzulernen und Freundschaften zu schließen. Das sollten Auswanderer für sich nutzen, um schnell in der neuen Heimat Fuß zu fassen. Die User sind zumeist aufgeschlossen und hilfsbereit. Das macht die Kontaktaufnahme einfach.

Die Sprache dient als Türöffner

Eine Grundvoraussetzung, um in einem neuen Land mit Einheimischen in Kontakt treten zu können, ist natürlich das Beherrschen der jeweiligen Landessprache. Wer auswandert, sollte zumindest in der Lage sein, sich zu verständigen, sonst wird die Kontaktaufnahme mühsam. Wenn die Kommunikation noch nicht so gut funktioniert, dann wäre ein Sprachkurs empfehlenswert. Auch dort kann man schnell neue Bekanntschaften schließen und das Gelernte gleich am Abend in einer Bar oder Diskothek ausprobieren. So integrieren sich Neuankömmlinge schnell und finden einen guten Draht zu den Einheimischen.

Schließlich ist die Kommunikation eine Grundvoraussetzung für soziale Kontakte. Diese können Sie nicht nur in kurzen Begegnungen im Alltag trainieren, sondern auch im Beruf, oder beim Small Talk an einer Bar. Die Einheimischen freuen sich zumeist über jeden, der die Mühe auf sich nimmt, um eine neue Sprache zu erlernen, um mit ihnen zu sprechen. Wie Sie sehen, gibt es viele Möglichkeiten, um in einem zunächst fremden Land, Menschen kennenzulernen und mit ihnen in Kontakt zu treten. Es kostet kaum Mühe und funktioniert zumeist von ganz allein.

Das Land Panama befindet sich in Mittelamerika, mit Panama-Stadt als Hauptstadt. Das tropische Paradies ist ein beliebtes Reiseziel aus mehreren Gründen. Neben fazinierender Landschaft gibt es auch viele moderne Lokalitäten und Nachtclubs zu entdecken. Dieser Ort hat sowohl am Tag als auch Nachts viel zu bieten an Unterhaltung und Sehenwertes. So gibt es zum Beispiel eine große Auswahl an Casinos zu finden. Am besten erkundigen Sie sich nach Games vorab bei https://platinplay.de/, damit Sie schon mal vorbereitet sind. Tagsüber gibt es dann schöne Ausflüge und Touren zu entdecken, welche wir Ihnen nun vorstellen. Denn auch hier ist ein vorzeitige Planung und Vorbereitung vom Vorteil für eine gelungene Reise.

Amador Causeway

Um die 6 Kilometer lange und berühmte Promenade zu erreichen, können Sie in einen öffentlichen Bus vom Albrook Busterminal einsteigen. Dort werden Sie viele große Attraktionen, wie dem pazifischen Eingang des Panamakanals sehen können. Sie müssen kein Sportler sein, um diese schöne Straße entlangzuspazieren. Wenn Sie doch müde werden sollten, finden Sie einige panamaische Restaurants um eine Rast einzulegen.

Las Cascadas Perdidas

Dieser Ort wird auch Las Tres Cascadas genannt und kann über einen Wanderweg in der kleinen Stadt Boquete erreicht werden. Dieser 3,4 Kilometer langer Weg kann meisten in 1,5 Stunden zurückgelegt werden. Dort können Sie Wasserfälle, wie auch Höhlen besichtigen. Der Weg ist uneben und steinig, daher sollte Sie lieber in einer guten körperlichen Verfassung sein und geignetes Schuhwerk tragen.

Vulkangipfel Baru

Nach einem 14 Kilometer langen Aufstieg bei 1800 Metern Höhenunterschied kann dieser Gipfel erreicht werden. Dort sehen Sie einen wunderschönen Ausblick vor allem, wenn Sie bei Sonnenaufgang ankommen. Da es sehr weit und steil hochgeht, sollten Sie über eine sehr gute Kondition verfügen. Achtung – diese Strecke ist nichts für Anfänger, sondern eher Fortgeschrittene Wanderer.

Jaguar Falls

Um die Jaguarfälle zu erreichen, können Sie eine 10,6 km lange Hin- und Rückwanderung durch den Dschungel genießen. Diese Route kann durchschnittlich für 3,5 Stunden durchquert werden. Dort können Sie sich an der Tierwelt und am Wasserfall erquicken. Da Sie fürs Ziel mehrere Flüsse überqueren und einen Hügel erklimmen müssen, wird die Wanderung meist als schwierig eingestuft.

Fazit

Ob Sie sportlich begabt sind oder nicht, in Panama ist für jeden was dabei. Dort finden Sie unzählig weitere tolle Touren. Bezaubernde Städte zum Erkunden und traumhafte Strände, die zum Tauchen einladen. Und wenn Sie ein Abenteuer suchen, werden Sie bei der Durchquerung der Dschungel sicherlich fündig.

Bildnachweis: https://es.tourismpanama.com/lugares-para-visitar/cocle/

Beginnen wir diesen Artikel mit einer ziemlich harten Wahrheit, die schwer zu verdauen ist. Und zwar, dass es schwer ist, die besten Orte in London auszuwählen.

Schließlich hat diese wunderschöne Stadt Millionen von Menschen auf der ganzen Welt in ihren Bann gezogen und wird auch weiterhin alle in ihren Bann ziehen. Einfach ausgedrückt, gibt es in London zahlreiche Sehenswürdigkeiten, über die man sogar eine Enzyklopädie schreiben könnte.

Dennoch gibt es Orte, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und ikonische Plätze, die Ihnen eine Erfahrung fürs Leben bescheren werden.

Wenn Sie also zum ersten Mal nach London reisen, sollten Sie sich die folgenden Informationen zu Gemüte führen:

✔     Besuchen Sie den Buckingham Palace

Wenn Sie sich nicht vor dem Buckingham Palace fotografieren lassen, haben Sie Ihrer London-Reise nicht wirklich etwas Gutes getan. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Königin und ihr Personal im Garten aufhalten, gering ist, ist es ein Ort, den man gesehen haben muss. Und wenn Sie die Prunkräume besichtigen möchten, sind diese saisonal für jedermann geöffnet. Kein Wunder, dass dieser ikonische Palast seit jeher Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt fasziniert.

✔     Besuchen Sie den Sky Garden

Es gibt nur wenige beeindruckende Gärten in London, aber der Sky Garden ist der beeindruckendste. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Grünfläche mit einer interessanten Aussicht, die fast an den Himmel erinnert. Viele Leute bezeichnen ihn als einen Ort, der wie ein "Walkie Talkie" aussieht und die Kraft hat, Ihr Reiseerlebnis zu steigern. Es ist ein üppig grüner Ort mit einer Fülle von Pflanzen, die nichts weniger als eine Augenweide für jeden sind.

✔     Genießen Sie die lokale Küche

Nichts schmeckt so gut wie das kultige englische Frühstück mit Würstchen, punktiertem Eigelb und vielen anderen Köstlichkeiten. Außerdem gibt es in London jede Menge fantastische Restaurants, in denen man die verschiedensten Gerichte aus aller Welt probieren kann. Alles, was Sie tun müssen, ist, das lokale Straßenessen zu probieren und nicht ständig in teuren Restaurants zu essen. Es ist kein Wunder, dass die lokale Küche das Erlebnis Ihrer Reise auf die nächste Stufe heben kann.

✔     Durch London mit Bus und U-Bahn

Wenn Sie nicht mit der U-Bahn oder dem offenen Bus fahren, werden Sie auf dieser Reise nicht das typische Londoner Erlebnis haben. Besorgen Sie sich Ihre HelloTickets rechtzeitig, damit Sie keine Probleme beim Reisen haben. Obwohl das Reisen auf eigene Faust auch ein großes Vergnügen sein kann, wird es Ihr Reisebudget stark beanspruchen. Und wir empfehlen Ihnen, mit allem sparsam umzugehen. Schließlich möchten Sie nicht am Ende der Reise bankrott gehen.

✔     Besichtigen Sie die Tower Bridge

In der Nähe jeder größeren Attraktion in London befindet sich die Tower Bridge. Sie ist nicht mit der Londoner Brücke zu verwechseln, denn sie ist ganz anders. Die Power Bridge ist majestätisch, beeindruckend und hat einen tollen Anblick. Es gibt auch eine Menge Superlative, die man hier verwenden muss. Aber wir empfehlen Ihnen, sie selbst zu besichtigen, damit Sie selbst eine tolle Zeit haben können. Kein Wunder, dass die Tower Bridge der perfekte Ort zum Fotografieren ist.

✔    The Shard

Wenn Sie nach dem Besten suchen, was Sie hier sehen können, dann ist es die Shard. Schließlich ist es nicht nur das höchste Gebäude Europas, sondern hat auch den Ruf, ein fester Bestandteil der Londoner Skyline zu sein. Es gibt auch eine beeindruckende Aussichtsplattform und verschiedene Restaurants. Und wenn Sie ins Innere wollen, müssen Sie sich erst ein Ticket besorgen. Kein Wunder, dass der Shard ein beeindruckender Ort für jeden ist, den man besuchen möchte, so dass man sich sicher sein kann, dort hinzugehen.

Foto von Nicole Rathmayr

Die meisten Reisenden reisen nur nach Buenos Aires und ignorieren am Ende Dutzende anderer Städte in Argentinien, die unzählige Reisen nach sich ziehen würden.

Immerhin ist das argentinische Territorium eines der größten der Welt.

Und wie Sie sich vorstellen können, gibt es in solch riesigen Ländern viele Argentinien in einem.

Vom gefrorenen Patagonien bis zur Wüste im Norden des Landes gibt es keinen Mangel an Städten und Landschaften, die einen Besuch wert sind.

Jawohl. Zu einer Reise nach Argentinien gehört auf jeden Fall Buenos Aires. Und bevor Sie mich fragen, Bariloche sollte auch in Ihrem Drehbuch enthalten sein.

In diesem Beitrag stelle ich dir jedoch andere Städte in Argentinien vor, die alles haben, um dir eine unvergessliche Reise zu bieten.

1-Buenos Aires

Da ich es oben erwähnt habe, fangen wir damit an. Schließlich ist die Hauptstadt Argentiniens eines der meistbesuchten internationalen Reiseziels.

Buenos Aires ist eine Stadt, die zu jeder Jahreszeit besucht werden kann, es hängt alles von Ihren Vorlieben ab.

Wollen Sie im Winter hingehen und die Kälte in einem der vielen Cafés dort genießen? Großartig, setzen Sie sich in ein Café, während Sie die Landschaft genießen, und platzieren Sie eine Wette bei 22Bet.

Bevorzugen Sie die Hitze von über 30 °C und ein kühles Bier in einer Bar in Palermo? Gehen Sie im Sommer.

Sie mögen mildere Temperaturen und genießen von allem etwas? Herbst und Frühling sind dafür ideal.

Für eine erste Reiseroute nach Buenos Aires empfehle ich mindestens vier volle Tage dort einzuplanen.

Denn auf diese Weise ist es möglich, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der argentinischen Hauptstadt kennenzulernen, ohne dass Ihr Urlaub zu einem Marathon wird.

Wenn Sie jedoch große Städte mögen und alles erkunden möchten – von den klassischsten Orten bis hin zu weniger konventionellen Programmen – sollten Sie mindestens eine Woche einplanen, schließlich gibt es in Buenos Aires viel zu tun.

2-Mendoza

Für alle, die den höchsten Berg Amerikas, den Aconcagua, erkunden möchten, ist Mendoza sicherlich einer der besten Ausgangspunkte dafür.

Aber denken Sie nicht, dass dies der einzige Grund dafür ist, dass der Tourismus dort jedes Jahr zunimmt.

Mendoza ist auch für die Herstellung einiger der besten argentinischen Weine verantwortlich, und eine Tour durch die Weingüter ist eine weitere Sache, die man in der Stadt unternehmen kann.

Ziehe in Erwägung, drei volle Tage in Mendoza zu bleiben, wenn du die An- und Abreisetage abziehst. Widmen Sie einen von ihnen der traditionellen Hochgebirgstour zum Aconcagua und die anderen beiden, um die Weingüter der Region zu entdecken.

3-Puerto Iguazú

Argentinien teilt mit Brasilien eine der schönsten Naturschönheiten unseres Kontinents und vielleicht der Welt: die Iguazú-Wasserfälle.

Und wenn auf der brasilianischen Seite die Grenzstadt Foz do Iguaçu heißt, ist auf der Hermano-Seite die Stadt, die Zugang zu diesem Naturwunder bietet, Puerto Iguazú.

Machen Sie das Beste aus Ihrer Zeit dort und lernen Sie die Wasserfälle von beiden Seiten kennen: der brasilianischen und der argentinischen. Schließlich sind beide Ihren Besuch wert.

Eine weitere Grenzstadt, die Sie ebenfalls besuchen können, ist Ciudad del Leste, die Stadt, die für ihre günstigen Einkaufsmöglichkeiten in Paraguay berühmt ist.

Denken Sie jedoch daran, dass Sie nicht unbedingt in Puerto Iguazú bleiben müssen, um die argentinische Seite der Wasserfälle zu besuchen. Tatsächlich halte ich es für sinnvoller, in der brasilianischen Stadt Foz do Iguaçu zu bleiben.

Um nach Argentinien zu gelangen, können Sie auf eigene Faust mit den öffentlichen Verkehrsmitteln reisen, an einer Tagesausflug Tour von Foz teilnehmen oder die Dienste eines Taxifahrers in Anspruch nehmen.

Um keine große Tour aus Ihrem Reiseplan auszulassen, verbringen Sie vier volle Tage in der Region.

4-Springen

Der Nordwesten Argentiniens ist eine Region, die sich stark vom Rest des Landes unterscheidet. Hier sind alle kulturellen Aspekte eher Bolivien und Nordchile ähnlich.

Salta ist eine großartige Stadt für Sie, um diese Region zu erkunden. Angenehm, mit guten Museen, zumindest interessanter Architektur und Restaurant Angeboten für jeden Geldbeutel – die Stadt dürfte Reisenden kaum missfallen.

Nutzen Sie weiter nördlich die Gelegenheit, Humahuaca und die gleichnamige Quebrada zu entdecken. Die farbenfrohen Berge sind jede Schwierigkeit wert, die Sie haben könnten, um dorthin zu gelangen.

5-Puerto Madryn

Puerto Madryn liegt in der als Atlantisches Patagonien bekannten Region und ist das Tor zu einer Reise durch einen der unglaublichsten Orte der Welt.

Beliebt bei Reisenden, die Meerestiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten möchten, kann die Halbinsel Valdés zum Beispiel im Rahmen eines Tagesausflugs besucht werden.

Ein weiteres beliebtes Ziel von Puerto Madryn ist Punta Tombo, Heimat der größten kontinentalen Pinguinkolonie der Welt.

Neuseeland scheint speziell auf den Tourismus ausgelegt zu sein. Jede Ecke des Landes ist eine Attraktion und sowohl die Südinsel als auch die Nordinsel bieten eine hervorragende Infrastruktur, um Reisende willkommen zu heißen. Egal wie lange Sie dort bleiben, es gibt immer mehr zu entdecken, ob es sich um einen neuen Pfad, einen unentdeckten Strand, einen unsichtbaren See oder einen unbesiegten Berg handelt. Und das Beste ist, dass die Straßen, die eine Sehenswürdigkeit mit der anderen verbinden, auch Sehenswürdigkeiten sind, schließlich bieten sie immer spektakuläre Landschaften und verdienen mehrere Fotostopps.

Um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Neuseelands zu sehen, dauert es im Durchschnitt zwanzig Reisetage zwischen der Südinsel und der Nordinsel, aber das ist kein Problem, während Sie reisen, können Sie in einem Online-Casino wie dem Spinia Casino spielen. Das Ideal, um keine Hektik zu machen und in einige Trails investieren zu können, sind dreißig Reisetage. Aber mit zehn Tagen kann man dort schon sehr glücklich sein! Bei einem so langen Flug und etwas hohen Ticketpreisen ist es ideal, sich selbst zu organisieren, um so viel wie möglich im Land zu bleiben.

Die Reise nach Neuseeland wird zwischen der Nordinsel und der Südinsel aufgeteilt. Und so absurd es klingt, die beiden Hauptinseln des Landes sind sehr unterschiedlich. Denken Sie nicht, dass es nicht notwendig sein wird, auf die Südinsel zu gehen, weil Sie die Nordinsel kennen. Das Ideal ist, den Aufenthalt zwischen den beiden aufzuteilen. Werfen Sie bei der Planung einer Reise einen genauen Blick auf die Attraktionen, die jede bietet, um sicher zu sein, dass Sie die erforderliche Aufenthaltsdauer haben. Nach den Erfahrungen, die wir im Land gemacht haben, benötigt die Südinsel mehr Zeit, um erkundet zu werden. Eine gute Reiseroute sind fünfzehn Tage für die Südinsel und zehn Tage für die Nordinsel oder zwölf Tage für die Südinsel und sieben Tage für den Norden. Wenn Sie eine der beiden priorisieren müssen, priorisieren Sie die Südinsel, wo sich die spektakulärsten Landschaften befinden. Um Ihnen bei der Organisation der Reise zu helfen, haben wir einen detaillierten Beitrag mit einem Reiserouten Vorschlag für die Nordinsel und einer Reiseroute für die Südinsel vorbereitet. Werfen Sie einen Blick darauf, nachdem Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der einzelnen Inseln gesehen haben.

Nordinsel

Die Nordinsel (North Island) ist die bevölkerungsreichste Neuseelands und zeichnet sich durch die größten Städte des Landes aus: Auckland und Wellington. Die Nordinsel hat mehr städtische Gebiete, was sie deutlich von der Südinsel unterscheidet. Es gibt mehrere Städte entlang der Straßen und die wichtigsten Touristenattraktionen sind fast immer von Orten aus erreichbar, an denen es ein gutes Angebot an Geschäften, Hotels und Restaurants gibt. Die Attraktionen der Nordinsel beschränken sich nicht nur auf Naturlandschaften und Nationalparks. Auf der Insel gibt es eine großartige Mischung aus öffentlichen und privaten Attraktionen, von den Hobbiton-Studios – wo Szenen aus der Saga „Der Herr der Ringe“ gedreht wurden – bis zu geothermischen Parks mit vulkanischer Aktivität in der Stadt Rotorua. Es wird schwierig sein, sich zu entscheiden, wo man anfangen soll!

Die wichtigsten Städte auf der Nordinsel sind Auckland und Wellington. Auckland ist die größte Stadt des Landes und das Tor zu fast allen ausländischen Besuchern Neuseelands. Es ist ein großartiges Ziel, um das Land kennenzulernen und Ihre Reise durch die beiden Inseln zu beginnen. Wellington, von wo aus die Fähre zur Südinsel abfährt, ist ein köstlicher Zwischenstopp für diejenigen, die eine Großstadt suchen, aber cool und unprätentiös. Es ist einer dieser Orte, an denen man für einen Kaffee oder ein lokales Bier am Tisch sitzen und viele Tage einfach nur rumhängen möchte. Sowohl Auckland als auch Wellington sind einen Besuch wert, wenn auch nur im Vorbeigehen.

Wer auf der Suche nach Naturattraktionen ist und auf einige Trails nicht verzichten will, kommt am Tongariro National Park nicht vorbei, wo sich eine der berühmtesten Tageswanderungen Neuseelands befindet. Das Tongariro Alpine Crossing gefällt sowohl wegen der körperlichen Herausforderung als auch wegen der Landschaften, zu denen versteinerte Lava Szenarien, smaragdgrüne Seen und Ausblicke auf Vulkane gehören. Es ist der begehrteste Trail auf der Nordinsel und eine gute Wahl für Abenteuer im richtigen Maß.

Wenn Sie Strände bevorzugen, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Die Nordinsel hat eine großartige Küste und eine Filmkulisse. Die Coromandel-Halbinsel war zum Beispiel Schauplatz von Szenen aus der Saga „Die Chroniken von Narnia“. Der Film machte den Strand von Cathedral Cove noch berühmter, wo ein Durchgang durch den Felsen der Form einer Kathedrale ähnelt. Der Weg, der zum Strand führt, ist ein großartiger Spaziergang und führt zu anderen schönen Sandstränden. Nutzen Sie den Tag zum Entspannen! In der gleichen Region gibt es auch Hot Water Beach, wo es möglich ist, ein Becken in den Sand zu graben, aus dem heißes Wasser entspringt, ein Effekt der geothermischen Aktivität und Spaß garantiert. Andere Regionen, die Meeres Liebhaber ansprechen, sind die Bay of Island im hohen Norden; die Inseln und Strände rund um Auckland, wie Piha Beach; und Bay of Plenty an der Ostküste, Heimat von White Island und einem der am leichtesten zugänglichen Vulkane der Welt.

Bildnachweis: Foto von Timo Volz

Man sollte meinen, dass es ein Traum ist, einen Urlaub zu planen und anzutreten. Aber für überraschend viele Menschen kann eine Auszeit von der Arbeit, der Familie und den täglichen Pflichten ein stressiger Albtraum sein. Aber Stress ist das Letzte, was uns davon abhalten sollte, eine Auszeit zu nehmen. Hier findest du vier Möglichkeiten, wie du den Stress bei der Planung, dem Antritt und der Rückkehr aus dem Urlaub in Schach halten kannst - damit du deine hart verdiente Auszeit genießen kannst.

Sei zu Beginn nicht so streng mit dir selbst

Um den Stress bei der Reiseplanung zu bekämpfen, solltest du versuchen, herauszufinden, was dich eigentlich stresst. Ist es der Gedanke an die Abgeschiedenheit, der dich beunruhigt? Dann buch vielleicht einen Urlaub, bei dem du weißt, dass es zuverlässiges Wi-Fi gibt. Bist du gestresst, weil du das Gefühl hast, dich bei der Arbeit melden zu müssen, es aber eigentlich gar nicht willst? Suche nach einem internetfreien Urlaub.

Beginne mit dem Entspannungsprozess, noch vor der Abreise

Du solltest mit dem Entspannungsprozess beginnen, noch bevor du zum Flughafen fährst. Dies kann durch die Einführung von Ritualen und Routinen geschehen, die du vor, während und nach einer Reise durchführen kannst, "die Ihnen helfen, sich zu verankern und als Puffer gegen den Stress wirken, der versuchen wird, sich wieder einzuschleichen."

Dafür könntest du dir zum Beispiel eine Meditationsroutine angewöhnen, oder aufschreiben, was du dir von dem Urlaub erhoffst, oder dass du eine persönliche Reiseroute erstellst, um sicherzustellen, dass du alles siehst was du im Urlaub sehen willst. Hauptsache, du machst deine Routine zu deiner eigenen.

Setze dir erreichbare Urlaubsziele

Pläne für den Urlaub zu schmieden ist eine gute Idee, aber sich die Tage mit zu vielen Aufgaben vollzustopfen, kann ein echter Spielverderber sein. Tatsächlich haben mehrere Studien bewiesen, dass eine akribische Planung der Freizeit den Spaß ernsthaft verderben kann. Und es ist nicht die Aktivität, sondern vielmehr der Akt, einer Aktivität eine Zeit zuzuordnen, der dir zum Verhängnis wird.

Versuche einen lockeren Reiseplan für deine Reise zu erstellen. Erstelle eine Liste mit allen Orten, die du unbedingt sehen musst und eine weitere mit Orten, die du gerne sehen möchtest. Auf diese Weise kannst du Prioritäten setzen, und später leichter entscheiden, wohin du gehst, wenn die Zeit drängt. Überlege auch welche Art der Unterkunft die richtige für dich ist. Möchtest du lieber in ein Hotel, wo dir viel Arbeit abgenommen wird oder willst du es dir in einer Luxus Villa mit viel Privatsphäre gut gehen lassen? Das richtige Zuhause für deinen Urlaub kann dir dabei helfen, dich zu entspannen.

Nutze die Ferienzeit, um neue, gesunde Routinen zu beginnen

Betrachte den Urlaub nicht als ein paar Tage Auszeit von deinem wirklichen Leben, sondern als ein paar Tage, die dir helfen, deinen Alltag zu verbessern. Der Urlaub ist eine großartige Gelegenheit, um gesunde Gewohnheiten einzuführen, für die man im Alltag keine Zeit oder Energie hat. Es ist viel wahrscheinlicher, dass man gesunde Gewohnheiten in sein Leben zurückholt, wenn man sie in einer glücklichen, förderlichen Umgebung beginnen kann.

Suche nach einem Urlaub, der auf deine Ziele zugeschnitten ist, wie z. B. ein Yoga-Retreat, eine kulinarische Reise zur Verbesserung deiner Kochkünste oder sogar ein Rundum-Wellness-Urlaub zur Erneuerung von Körper, Geist und Seele.

Foto von Rachel Claire von Pexels

Sie haben sich endlich eine Auszeit verdient und suchen einen Urlaub an Ihrem Wunschziel. Sie sind aufgeregt und haben nur eine Sache im Kopf, die Sie herausfinden müssen. Welche Urlaubsgarderobe für Ihren Urlaub. Und dann fährt auch noch die ganze Familie mit. Das sorgt für gemeinsame Momente und schafft schöne Erinnerungen. Wenn Sie verreisen, müssen Sie ans Packen denken. Das bedeutet auch, dass Sie sich Gedanken über die Babykleidung machen müssen, die Sie mitnehmen möchten. Wenn Sie zum ersten Mal mit einem Baby reisen, packen Sie vielleicht zu viel ein. Beim zweiten Mal ist es vielleicht zu wenig. Das Packen für den Urlaub sollte nicht als lästige Pflicht angesehen werden, wenn Sie wissen, was in Ihren Koffer gehört. In diesem Artikel geht es darum, welche Kleidung Sie für sich und Ihr Baby mit in den Urlaub nehmen sollten.

Überlegen Sie, wohin Ihr Urlaub gehen soll

Beginnen Sie erst mit dem Packen, wenn Sie sich über das Wetter an Ihrem Urlaubsort informiert haben. So können Sie feststellen, ob Sie schwere oder leichtere Kleidung für sich und die Kinder brauchen.

Welche Babykleidung sollte man für den Sommerurlaub mitnehmen?

Die meisten Urlaubsziele liegen im Sommer. Es ist eine Zeit, in der Urlaub und die freie Natur Hand in Hand gehen. Allerdings sind die Temperaturen im Sommer nicht immer förderlich. Sie können manchmal unerträglich sein. Deshalb müssen Sie geeignete Kleidung für Ihr Baby einpacken. Sie sollten Ihr Baby kühl halten und deshalb einen Hasenanzug und leichte Naturmaterialien einpacken. Dazu gehören Leinen und Baumwolle, damit sie sich wohl fühlen. Außerdem absorbiert Unterwäsche aus Baumwollstoffen Feuchtigkeit und reguliert die Temperatur Ihres Babys. Stellen Sie sicher, dass Sie auch ihre Badeanzüge dabei haben. Sie können Kleidung in neutralen Farben wie z. B. Weiß mitnehmen, die im Freien nicht zu viel Wärme erzeugt. Dunklere Kleidung absorbiert Wärme. Da der Urlaub fern von zu Hause stattfindet, sollten Sie sich auf plötzliche Wetterumschwünge vorbereiten. Nehmen Sie einige warme Kleidungsstücke mit, damit Ihr Baby an kühlen Tagen nicht friert.

Welche Babykleidung ist für einen Winterurlaub geeignet?

Ihr Baby ist anfälliger für Kälte, da es seine Körpertemperatur noch nicht regulieren kann. Achten Sie darauf, dass Sie Kleidung einpacken, die Hände, Gesicht und Füße des Babys schützt. Nehmen Sie Kleidung mit, die für mehrere Schichten geeignet ist. Schichten speichern die Wärme zwischen den Kleidungsstücken und halten Ihr Baby kuschelig und warm. So kann sich Ihr Baby auch bei schlechtem Wetter wohlfühlen. Das Wetter bestimmt die Anzahl der Kleidungsschichten und deren Dicke. Lagen können aus Stramplern, langärmeligen Hemden, Hosen und einem Pullover bestehen. Auch Babystrampler sind ideal für kühles Wetter. Für eine zusätzliche Wärmeschicht können Sie sogar Socken anziehen. Sie sollten die Fäustlinge, Mützen und Stiefel des Babys mitnehmen, um es warm zu halten. Eine Mütze ist unerlässlich, da die meiste Körperwärme über den Kopf entweicht. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie eine Decke dabei haben, um Ihr Baby zu schützen.

Kleidung für Sie im Urlaub

Das Packen der Kleidung für Sie sollte nicht so aufwändig sein wie für die Kinder. Sie sollten Kleidung mitnehmen, die für das Urlaubsziel geeignet ist. Im Sommerurlaub brauchen Sie nicht unbedingt Ihre Röhrenjeans. Achten Sie darauf, dass Sie Kleidung dabei haben, die Ihrem Körper etwas Luft zum Atmen lässt. Nehmen Sie trägerlose Oberteile, Shorts und Yogahosen mit. Außerdem sollten Sie immer einen leichten Schal dabei haben, um sich dem Wetter anzupassen. Für den Badespaß brauchen Sie unbedingt Ihre Badehose. Wenn es kühl wird, nehmen Sie ein paar schwere Kleidungsstücke wie einen Pullover mit, um sich warm zu halten.

In Südafrika geht man von einem kommenden Fall der Benzinpreise im September aus. So müssen laut Prognose nur noch 55-64c pro Liter bezahlt werden. Dieser Preisfall ist so hoch, da der Wert des US-Dollars und die Ölgewinnung gestiegen sind. Somit gibt es mehr Öl, dass an den Mann gebracht werden kann, wodurch der Preis sinkt. Man geht beim Diesel von einem Preis zwischen 53 und 77c pro Liter aus und bei Petroleum von ca. 60c pro Liter. Es lohnt sich also im September, nach Südafrika zu reisen und sich vor Ort ein Auto zu leihen. Zudem befindet sich der südafrikanische Rand auf einem historischen Tiefststand. Dies macht Südafrika als Ziel für eine Probeauswanderung attraktiv. Preislich also eine gute Zeit, jetzt eine längere Auszeit in Südafrika zu nehmen.

Auswandern auf Probe
Die Auswanderungs-Vorbereitung oder auch nur als temporären Auslandsaufenthalt. Landessprache lernen, Land & Leute kennenlernen. Einblick in Kultur, Arbeitswelt, Lifestyle und Wohnen nehmen.

  • Interswop Auslandsaufenthalte
    Sprach- und Bildungsreisen GmbH
    Bogenstraße 54a
    D-20144 Hamburg
  • Phone: +49 (0) 40 – 410 80 28
  • Mobile/Whatsapp: +49 – 170 – 410 80 28
  • Email: info@auswandern-auf-probe.de
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram