Das ganze Jahr über zu reisen, kommt für die meisten Menschen leider nicht in Frage. Im Allgemeinen verbringt man mehr Zeit zu Hause als auf paradiesischen Flecken Erde. Und es ist wahrscheinlicher, dass Sie in Ihrem eigenen Bett schlafen, als in einer Hängematte unter Palmen zu baumeln. Aber hey, das muss Sie ja nicht davon abhalten, oft einfach drauflos zu träumen! Wenn Sie eine Zeit lang nicht verreisen können, holen Sie sich das Reisegefühl einfach nach Hause, oder? Wir teilen acht inspirierende Ideen für das Interieur eines Reisenden.

1.EINE WELTKARTE AN DIE WAND HÄNGEN

Es ist ein bisschen ein Klischee, aber ja, die Wirkung ist großartig. Mit einem großen Wandaufkleber mit Weltkarte zum Beispiel können Sie bequem von Ihrem Sessel aus über all die Routen fantasieren, die Sie unternehmen werden. Markieren Sie zum Beispiel alle Orte, an denen Sie bereits waren, mit Stecknadeln. Oder wählen Sie eine Rubbelliste, auf der Sie die Länder freirubbeln, in denen Sie bereits gewesen sind. Besuchen Sie auch unseren Blog mit weiteren Wanddekorationen mit Weltkarten.

2.TAPEZIEREN SIE IHRE WAND MIT REISEFOTOS

Es fing damit an, dass ich ein paar schöne Bilder aus einem Reisemagazin herausgerissen habe. Und es landete als Tapete an der Wand. Wie? Mit doppelseitigem Klebeband und einigen Jahren an Reisemagazinen. Werfen Sie also von nun an die alten Zeitschriften nicht weg, bevor Sie die schönsten Bilder herausgerissen haben.

3.EINEN KOFFER ALS MÖBELSTÜCK VERWENDEN

Praktisch für die Aufbewahrung von Reisemagazinen und ein schönes Reise Möbelstück. Vielleicht müssen Sie sich umhören, die Whoppah shop durchstöbern oder einige Vintage-Läden besuchen. Aber wenn Sie den oder die perfekten Koffer gefunden haben, haben Sie natürlich ein einzigartiges Möbelstück in Ihrem Zuhause. Zum Beispiel dieser Leolux Couchtisch von Whoppah. Auf einem Gispen-Stuhl können Sie sich entspannen und anschließend alle Reisefotos anschauen.

4.EINE LEBENSGROßE COLLAGE AUS POSTKARTEN ERSTELLEN

Ja, Sie müssen eine Weile sparen: tapezieren Sie Ihre Wand mit (alten) Postkarten. Aber als wir auf diese Idee auf Pinterest stießen, haben wir sofort den verstaubten Schuhkarton mit den Karten vom Dachboden geholt. Nur noch ein bisschen mehr Sparen (und Reisen) und wir haben diese fantastische Wand der Welt.

Viele Menschen haben keine Lust mehr auf Hektik und Stress, die in der deutschen Leistungsgesellschaft vorherrschend sind. Stattdessen wünschen sie sich einen simplen und ruhigen Lebensstil irgendwo, wo es warm ist. Es gibt viele gute Gründe zum zeitweisen oder dauerhaften Auswandern. Wie friedvoll und erholsam eine Reise letztendlich abläuft, hängt auch mit den Transportmitteln zusammen, die man nutzt. Slow Travel ist das Stichwort – entschleunigtes und bewusstes Reisen. Doch wie kommt man wirklich entspannt von A nach B?

Nutzen Sie öfter den Zug

Fliegen ist natürlich eine praktische Lösung für Reisende – vor allem, wenn man wenig Zeit hat. Man steigt an einem Ort ein und ist innerhalb weniger Stunden irgendwo anders auf der Welt. Slow Traveler nehmen sich hingegen die Zeit, mit etwas langsameren Verkehrsmitteln unterwegs zu sein. Das hat den Vorteil, dass man die Umgebung ganz anders wahrnehmen kann und auch das Reisen an sich schätzen lernt. Innerhalb Europas ist das Zugnetz gut ausgebaut, sodass man mit der Bahn sehr einfach an jedes Ziel kommt. Wer dennoch die Reisezeit effizient nutzen möchte, kann mit dem Nachtzug fahren – beispielsweise mit den Zügen der französischen Eisenbahngesellschaft SNCF. So steigen Sie etwa abends in Berlin ein und wachen bereits am nächsten Morgen in Paris auf. Auch aus ökologischen Gründen lohnt sich diese Art des Reisens: Bahnfahren ist deutlich umweltschonender als Fliegen.

Lassen Sie Raum für Spontanität

Wer eine Reise akribisch plant, will dabei meist sichergehen, dass sämtliche Risiken minimiert sind. Aber ist es nicht manchmal viel schöner, sich ins Abenteuer zu stürzen und nicht zu wissen, was einen erwartet? Langsames Reisen geht auch damit einher, dass man sich Zeit nimmt, um wieder die eigenen Wünsche, Bedürfnisse und Impulse zu spüren. Erlauben Sie sich, einmal keinen Plan zu haben. Leben Sie in den Tag hinein. Entscheiden Sie spontan, worauf Sie Lust haben und wohin es Sie treibt. Diese Flexibilität kann Ihnen dabei helfen, sich mit sich selbst wieder zu verbinden und sich selbst näher zu kommen. Und wer weiß – vielleicht finden Sie abseits der ausgetretenen Pfade ganz besondere Orte.

Genießen Sie die Reise selbst

Das Reisen beginnt nicht erst, wenn Sie an einem bestimmten Ziel angekommen sind oder einen bestimmten Ort erreicht haben. Sondern genau dann, wenn Sie Ihren Fuß aus der Haustür setzen. Lernen Sie, das Unterwegs-Sein als Selbstzweck zu zelebrieren. Dabei kann es helfen, die Umgebung ganz bewusst wahrzunehmen – mit allen Sinnen. Sie regelrecht in sich aufzusaugen. Den Boden unter den Füßen zu spüren, die Gerüche in der Luft zu beachten und sich an den Farben zu erfreuen. Achtsamkeit ist hier das Stichwort – die bewusste Verankerung im aktuellen Moment. Langsames Reisen hilft dabei, eine aufmerksame und präsente innere Haltung zu kultivieren. Es gibt keine festen Pläne, Absichten oder Dinge, die man zu erledigen hat. Stattdessen kann man jeden Augenblick neu erleben und genießen – mit allem, was sich zeigt.

Reisen Sie mit leichtem Gepäck

Die meisten Menschen besitzen viel mehr Sachen als sie eigentlich benötigen. Unsere Häuser und Wohnungen sind voll mit materiellen Dingen, die wir mit unserer Lebenszeit bezahlt haben. Umso befreiender kann es sein, eine Weile lang nur mit dem Nötigsten auszukommen. Auf diese Weise lernen Sie, worauf es im Leben wirklich ankommt und was Sie mit Zufriedenheit und Glück erfüllt. Davon abgesehen spielt auch die praktische Komponente eine Rolle: Wer weniger Gepäck dabeihat, muss weniger tragen. Ihr Rücken und Ihre Nerven werden Ihnen dafür dankbar sein. Wichtige Reisedokumente wie  sollte man natürlich nicht vergessen. Davon abgesehen kann man jedoch auf mehr Dinge verzichten, als man denkt.

Planen Sie ausreichend Zeit für die Reise ein

Egal, ob Sie mit dem Gedanken spielen, dauerhaft auszuwandern, oder nur in den Urlaub fahren möchten: Langsames Reisen benötigt Zeit. Nur so können Sie an einem Ort wirklich ankommen und die Umgebung entdecken. Mindestens drei bis vier Wochen sollten es schon sein – besser noch mehr. Körper und Geist brauchen meist ein paar Wochen, um wirklich zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Erst dann werden Sie erleben, wie befreiend es ist, langsam unterwegs zu sein. Versuchen Sie, sich diese Zeit wirklich für sich zu nehmen – ohne dass der Alltag einem ständig im Nacken sitzt. Regeln Sie Ihre Angelegenheiten vor der Reise, sodass sie weder Ihre E-Mails noch Ihr Telefon ständig checken müssen. Ständig erreichbar zu sein, verhindert oft die Entschleunigung. Erlauben Sie sich, ohne schlechtes Gewissen offline zu sein und sich wieder mit der echten Welt zu verbinden.

Bildnachweis: Foto von Alessandra Montigné

Sie haben sich endlich eine Auszeit verdient und suchen einen Urlaub an Ihrem Wunschziel. Sie sind aufgeregt und haben nur eine Sache im Kopf, die Sie herausfinden müssen. Welche Urlaubsgarderobe für Ihren Urlaub. Und dann fährt auch noch die ganze Familie mit. Das sorgt für gemeinsame Momente und schafft schöne Erinnerungen. Wenn Sie verreisen, müssen Sie ans Packen denken. Das bedeutet auch, dass Sie sich Gedanken über die Babykleidung machen müssen, die Sie mitnehmen möchten. Wenn Sie zum ersten Mal mit einem Baby reisen, packen Sie vielleicht zu viel ein. Beim zweiten Mal ist es vielleicht zu wenig. Das Packen für den Urlaub sollte nicht als lästige Pflicht angesehen werden, wenn Sie wissen, was in Ihren Koffer gehört. In diesem Artikel geht es darum, welche Kleidung Sie für sich und Ihr Baby mit in den Urlaub nehmen sollten.

Überlegen Sie, wohin Ihr Urlaub gehen soll

Beginnen Sie erst mit dem Packen, wenn Sie sich über das Wetter an Ihrem Urlaubsort informiert haben. So können Sie feststellen, ob Sie schwere oder leichtere Kleidung für sich und die Kinder brauchen.

Welche Babykleidung sollte man für den Sommerurlaub mitnehmen?

Die meisten Urlaubsziele liegen im Sommer. Es ist eine Zeit, in der Urlaub und die freie Natur Hand in Hand gehen. Allerdings sind die Temperaturen im Sommer nicht immer förderlich. Sie können manchmal unerträglich sein. Deshalb müssen Sie geeignete Kleidung für Ihr Baby einpacken. Sie sollten Ihr Baby kühl halten und deshalb einen Hasenanzug und leichte Naturmaterialien einpacken. Dazu gehören Leinen und Baumwolle, damit sie sich wohl fühlen. Außerdem absorbiert Unterwäsche aus Baumwollstoffen Feuchtigkeit und reguliert die Temperatur Ihres Babys. Stellen Sie sicher, dass Sie auch ihre Badeanzüge dabei haben. Sie können Kleidung in neutralen Farben wie z. B. Weiß mitnehmen, die im Freien nicht zu viel Wärme erzeugt. Dunklere Kleidung absorbiert Wärme. Da der Urlaub fern von zu Hause stattfindet, sollten Sie sich auf plötzliche Wetterumschwünge vorbereiten. Nehmen Sie einige warme Kleidungsstücke mit, damit Ihr Baby an kühlen Tagen nicht friert.

Welche Babykleidung ist für einen Winterurlaub geeignet?

Ihr Baby ist anfälliger für Kälte, da es seine Körpertemperatur noch nicht regulieren kann. Achten Sie darauf, dass Sie Kleidung einpacken, die Hände, Gesicht und Füße des Babys schützt. Nehmen Sie Kleidung mit, die für mehrere Schichten geeignet ist. Schichten speichern die Wärme zwischen den Kleidungsstücken und halten Ihr Baby kuschelig und warm. So kann sich Ihr Baby auch bei schlechtem Wetter wohlfühlen. Das Wetter bestimmt die Anzahl der Kleidungsschichten und deren Dicke. Lagen können aus Stramplern, langärmeligen Hemden, Hosen und einem Pullover bestehen. Auch Babystrampler sind ideal für kühles Wetter. Für eine zusätzliche Wärmeschicht können Sie sogar Socken anziehen. Sie sollten die Fäustlinge, Mützen und Stiefel des Babys mitnehmen, um es warm zu halten. Eine Mütze ist unerlässlich, da die meiste Körperwärme über den Kopf entweicht. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie eine Decke dabei haben, um Ihr Baby zu schützen.

Kleidung für Sie im Urlaub

Das Packen der Kleidung für Sie sollte nicht so aufwändig sein wie für die Kinder. Sie sollten Kleidung mitnehmen, die für das Urlaubsziel geeignet ist. Im Sommerurlaub brauchen Sie nicht unbedingt Ihre Röhrenjeans. Achten Sie darauf, dass Sie Kleidung dabei haben, die Ihrem Körper etwas Luft zum Atmen lässt. Nehmen Sie trägerlose Oberteile, Shorts und Yogahosen mit. Außerdem sollten Sie immer einen leichten Schal dabei haben, um sich dem Wetter anzupassen. Für den Badespaß brauchen Sie unbedingt Ihre Badehose. Wenn es kühl wird, nehmen Sie ein paar schwere Kleidungsstücke wie einen Pullover mit, um sich warm zu halten.

Eine Work and Travel Reise ist die ideale Möglichkeit ein Land und dessen Kultur kennenzulernen und dabei gleichzeitig zu erfahren, wie es sich anfühlt in diesem Land zu leben und zu arbeiten, ohne direkt auszuwandern. Beim Work and Travel erleben Sie viel mehr, als bei einem normalen Urlaub, Sie sehen den Alltag und die Arbeitsstätten der Leute.

Dabei beschränken sich viele Reisende auf die das Working Holiday Visum, mit dem das Reisen und Arbeiten in Australien, Neuseeland und Kanada möglich ist, es gibt jedoch noch viele weitere Länder, die Work and Travel anbieten und die für Auswanderer interessant sein können.

Ungewöhnliche Ziele

Australien ist das wohl meist besuchte Land für Traveller, es finden sich für die Work and Travel-Reise die meisten Angebote und Unternehmen, die sich hierbei beteiligen. Wenn Sie Interesse haben, nach Australien auszuwandern und zunächst eine Work and Travel-Reise planen, finden Sie alle wichtigen Informationen hierfür in unserem Artikel: Work and Travel als Einstieg zur Auswanderung nach Australien. Doch trotz der Schönheit von Australien, sollten Sie sich auch die anderen Länder in unserem Überblick anschauen, den Deutschland hat mehrere Working Holiday Programme im Angebot, so können Sie beispielsweise nach Japan, Chile, Taiwan, Hong Kong, Brasilien und Südkorea reisen, um dort zu arbeiten.

Reisen und Arbeiten in Japan

Japan ist als Land für Work and Travel Aufenthalte noch sehr unbekannt, doch das steigende Interesse an der japanischen Kultur hat Deutschland dazu bewegt, ein Working Holiday Programm in Japan zu starten, das sich seit Beginn wachsender Beliebtheit erfreut. In den Großstädten kann jeder Traveller mit Englisch durch den Alltag kommen, doch in den ländlicheren Gegenden und den Vororten werden Japanischkenntnisse gebraucht, um erfolgreich Jobs zu finden. Dadurch ist ein Work and Travel Aufenthalt in Japan der perfekte Test für alle Menschen, die in das Land auswandern wollen, ob ihre Sprachkenntnisse bereits ausreichend sind und die ideale Möglichkeit diese nochmals aufzubessern.

Reisen und Arbeiten in Chile

Seit 2014 hat Deutschland das Working Holiday Programm mit Chile, dies erlaubt allen interessierten deutschen Staatsbürger, die zwischen 18 und 30 Jahre alt sind, einen Arbeitsaufenthalt in dem südamerikanischen Land Chile. Die Amtssprache in dem Land ist Spanisch und südamerikanischen Kultur und die beeindruckende Natur des Landes hat bereits viele Menschen zum Bleiben überzeugt. Gearbeitet wird beim Work and Travel mit im Bereich des Tourismus, wo Englisch und Deutschkenntnisse wichtig sind. Wenn Sie sich nach dem Aufenthalt in Chile dazu entschließen in das südamerikanische Land auszuwandern, hilft Ihnen das Unternehmen Henk International bei allen nötigen Amtsgängen und Umschreibungen der Dokumente.

Reisen und Arbeiten in Taiwan und Südkorea

Japan ist nicht das einzige asiatische Land, das eine Abkommen mit Deutschland geschlossen hat, auch Taiwan und Südkorea können mit einem Arbeitsaufenthalt besucht werden. Dabei handelt es sich um das bilaterale Abkommen, das ein Work and Travel für 12 Monate erlaubt. Bei beiden Ländern ist jedoch zu beachten, dass Sprachkenntnisse notwendig sind für das Arbeiten, da nur mit Englisch kein längerer Aufenthalt möglich ist. Beliebte Arbeitsplätze sind in Sprachcafés und Restaurants in der Nähe von Universitäten.

Reisen und Arbeiten ist aber auch in Hong Kong und Brasilien möglich. Bei beiden Ländern besteht das Programm für den Work and Travel Aufenthalt aber noch nicht sehr lange und eine ausführliche Planung vor dem Start der Reise ist sinnvoll.

Auswandern auf Probe
Die Auswanderungs-Vorbereitung oder auch nur als temporären Auslandsaufenthalt. Landessprache lernen, Land & Leute kennenlernen. Einblick in Kultur, Arbeitswelt, Lifestyle und Wohnen nehmen.

  • Interswop Auslandsaufenthalte
    Sprach- und Bildungsreisen GmbH
    Bogenstraße 54a
    D-20144 Hamburg
  • Phone: +49 (0) 40 – 410 80 28
  • Mobile/Whatsapp: +49 – 170 – 410 80 28
  • Email: info@auswandern-auf-probe.de
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram